Allgemein Phuket

Situation in Thailand – Öffnung Phukets & Corona-Update – 30.4.2021

Update 30.04.2021

Schönen guten Tag aus Bangkok. Nun ist also ein Update vom Update nötig und mein unten eingestelltes Video ist in Teilen was die Situation in Bangkok betrifft schon wieder überholt.

Gestern wurde vom CCSA (Covid-Management-Center der thailändische n Regierung) ein neues 3-Zonen-System eingeführt. Wir hier in Bangkok gehören aktuell zur tiefroten Zonen. Kein Wunder, gibt es doch hier täglich die höchste Zahl an Neuinfektionen.

Die Einschränkungen unterscheiden sich nicht so besonders von Zone zu Zone. Einzig in der tiefroten Zone müssen nun die Restaurants und Cafés schließen bzw. dürfen nur noch Take-Away anbieten.

Ich frage mich ja schon lange, was einige Regierungen gegen die Gastronomie haben. Hatte doch gestern der Sprecher des CCSA auf einer englischsprachigen Pressekonferenz eine Grafik gezeigt, wo die Infektionen in welcher Häufigkeit stattfinden. Restaurants und Einreisen aus dem Ausland ebenso wie kulturelle Veranstaltungen rangieren ganz unten. Aber genau dort setzt man jetzt an. Denn neben der Schließung der Gaststätten wird auch die zuvor verkürzte Quarantäne nun wieder für alle nach Thailand Einreisenden auf 14 Tage erhöht. In der Praxis bedeutet das dann 15 Nächte im Quarantänehotel, denn der erste Tag wird nicht mitgezählt (warum auch immer).

Die einzelnen Provinzen sind den oben genannten Zonen zugeordnet.

Gestern ging die Zahl der Neuinfizierten auf 1871 landesweit zurück und liegt damit zum ersten Mal seit Tagen wieder deutlich unter 2000. Mal sehen wie sich das Geschehen weiter entwickelt. Jedoch sind die thailändischen Behörden im Nachverfolgen der Infektionsketten recht gut. Damit hat man schon die erste und zweite Welle relativ schnell unter Kontrolle gebracht.

Ihnen allen schöne Grüße, bleiben Sie gesund und genießen Sie trotz allem das Leben!

PS: Die Zahl der Neuinfektionen je nach Region finden Sie ganz unten auf dieser Seite.

Video zum Situationsbericht vom 28.4.2021

Update Situationsbericht aus Thailand - Stand 28.4.2021

Sawasdee Krab aus Bangkok. Ja, so schnell kann es gehen. Hab ich in meinem letzten Situationsbericht vom 21.4.2021 noch die entspannte Haltung der Thais gelobt ist mittlerweile vieles anders. Deshalb ist ein kurzes Update nötig. Siehe dazu das Video oben und oder die weiteren Infos auf dieser Seite.

In diesen 8 Provinzen gibt es aktuell eine nächtliche Ausgangssperre:
1. Trang, from 10pm to 3am
2. Nonthaburi, 9pm to 4am
3. Beung Kan, 11pm to 4am
4. Pathum Thani, 9pm to 4am
5. Songkhla, 10pm to 4am
6. Samut Prakan, 9pm to 4am
7. Samut Sakhon, 11pm to 4am
8. Surat Thani, 10pm to 4am.

Das positive zuerst: Phuket soll zum 1.7.2021 wie geplant öffnen

Lassen Sie mich hier mit einer positiven Nachricht beginnen. Dem Phuket Sandbox- Modell!
Geplant ist hier, dass gegen Covid-19 geimpfte Personen ab 1 Juli ohne Quarantäne nach Thailand via Phuket einreisen können. Man muss dann eine Woche auf Phuket bleiben und kann danach frei im Land reisen – so die Idee. Ab Oktober soll das Modell dann auf die Regionen Krabi, Phang Nga, Koh Samui, Pattaya und  Chiang Mai ausgeweitet werden.

Dazu gab es in den letzten Wochen immer wieder ein hin und her. Mal hieß es, der Start muss verschoben werden, dann der Plan muss überarbeitet werden. Voraussetzung für das Modell ist nämlich, das 70% der Bevölkerung von Phuket bis zum 1.7. geimpft ist. Aber aktuell gibt es nicht genügend Impfstoff.
Mittlerweile hat aber der Prmier Prayut den Start des Sandbox-Modell zur obersten Priorität erklärt und es wurde zusätzlich Impfstoff von China, den USA und GB eingekauft.

Heute hat nun der stellvertretende PremierMinister Supattanapong nochmals bestätigt, dass das Modellprojekt am 1.Juli 2021 starten wird!
Das ist für die leidende Tourismusbranche und die vielen Arbeitslosen ein hoffnungsvoller Lichtblick.

Jetzt aber zu Corona und den verschärften Maßnahmen

Freilich sind die täglichen Infektionszahlen immer noch weit von denen in Deutschland entfernt. Aber bei über 2000 pro Tag werden hier alle nervös, denn so hohe Zahlen hatte man ja so seit Beginn von Corona im letzten Jahr noch nie. Auch die Zahl der Toten steigt, wobei auch hier die Gesamtzahl von 178 seit Beginn der Pandemie sehr niedrig ist.  Die meisten aktiven Fälle beschränken sich auf Bangkok, Chonburi, Samut Pakran und Chiang Mai. Viele Provinzen haben nur ganz wenige Fälle im maximal 2-stelligen Bereich.

Es gibt aber aktuell mehr schwerere Verläufe und eine Reihe von Patienten muss beatmet werden. Man überlegt jetzt sogar Feld-Intensivstation aufzubauen. Zum Glück gibt es hier in Thailand genug medizinisches Personal da die Arbeit in einem Krankenhaus verhältnismäßig gut bezahlt und angesehen ist.

Die Aussagen der thailändischen Regierung sind von jeher mit Vorsicht zu genießen. Es gibt nicht wenige, welche die Herren Generäle scharf kritisieren und ihnen vorwerfen, dass sie im Grunde nicht viel Ahnung haben und sich wenig um Land und Volk kümmern, dafür sehr auf ihren eigenen Vorteil und ihr Ansehen bedacht sind.

Dann geht es in Asien auch immer darum, das Gesicht nicht zu verlieren. Entscheidungen werden nicht in erster Linie getroffen, weil sie sinnvoll und logisch sind, sondern weil sie den Entscheider in einem besseren Licht erscheinen lassen. „Seht her ich tue etwas.“ „Schaut was ich für gute Ideen habe.“ etc.
Aber ich glaub das kennen wir, – ist ja bei uns in Corona-Zeiten auch nicht so sehr viel anders.

Mittlerweile habe ich das Gefühl, die Gouverneure der einzelnen Provinzen sind in einer Art Wettlauf der noch strengeren Maßnahmen. Zum einen hat der PM Prayut zwar gesagt, es gibt keinen Lockdown, zum anderen hat er den Gouverneuren aber freie Hand gelassen, bzw. ermächtigt, schärfere Maßnahmen zu erlassen.

Noch vor 2 Wochen gab es keinen allgemeinen Maskenzwang. Der ist auch nicht nötig denn die meisten Menschen tragen freiwillig Masken. Lediglich in den ländlichen Provinzen, die keine oder nur eine Handvoll Fälle haben, wurde das mit den Masken im Freien lockerer gesehen. Das waren dann aber die ersten Provinzen, die eine Maskenpflicht im Freien eingeführt haben. Mittlerweile gibt es in 63 der 77 Provinzen eine Maskenpflicht und in 8 sogar eine nächtliche Ausgangssperre. Ich vermute mal wenn die Zahlen weiter so hoch bleiben, dann wird sich das mit der Ausgangssperre ebenfalls epidemisch ausbreiten.

In Bangkok gilt die Maskenpflicht im übrigen auch im Auto ab 2 Personen, egal wer drin sitzt, also auch für die eigenen Familienmitglieder.

Wenn man jetzt nach Phuket oder Samui fliegen wollte, dann braucht man einen negativen Covid-19-Test. Das gilt auch wenn man mit den Auto in eine Reihe anderer Provinzen fahren möchte. Daraus resultieren nun mehrere Probleme:
– Es ist sehr schwierig geworden, überhaupt auf die schnelle einen Covid-19-Test zu bekommen
– die PCR Tests sind sehr teuer (bis zu 6000 THB pro Test)
– Antigen-Test die günstiger wären, sind Mangelware
– wenn man positiv getestet wird, muss man auf jeden Fall für 14 Tage ins Krankenhaus oder in ein Feldlazarett, egal ob man Symptome hat oder nicht

Die Thais dennoch entspannt und freundlich wie immer

Geschäfte, Einkaufszentren, Märkte, Cafes und Restaurants sind offen – aber zu eingeschränkten Öffnungszeiten. Bis 21 Uhr müssen die meisten schließen. 7 eleven darf bis 10 Uhr auf haben.

Ansonsten ist das Leben hier schön wie immer. Es ist warm, alles blüht und die meisten Menschen sind auch trotz der schwierigen Situation gut drauf und freundlich.

In diesem Sinne alles Gute und behalten Sie Ihre Lebensfreude!
Ihr Asia Tours Travel Team aus Bangkok

Neuinfektionen in Thailand nach Regionen - 29.4.2021

Previous
Next

0 Kommentare zu “Situation in Thailand – Öffnung Phukets & Corona-Update – 30.4.2021

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: